Western Australia
Karte von Western Australia


Western Australia



Pinnacles

Aufgrund der Zeitverschiebung war es in Perth 2,5 Stunden später als in Adelaide, d. h. nach der Fahrt mit dem Taxi zum Hotel Ibis konnten wir die Innenstadt schon etwas erkunden.

Im Hotelzimmer schmökerte ich vor unserem kurzen Spaziergang noch in WA's largest online travel guide.


Montag 27.10.2014. Überrascht wurden wir bei Apollo, denn für die gleichen Bedingungen erhielten wir einen größeren Camper. Schon nach kurzer Fahrt hatten wir uns an das Fahrzeug gewöhnt. Wir hatten Perth in Richtung Norden verlassen und nach einer kurzen Kaffeepause mußten die bei Woolworth gekauften Artikel und der Inhalt unserer Reiserucksäcke ordentlich im Camper verteilt werden.


 Pinnacles 

Western Australia - Perth - Cervantes - Weißer Sand Nambung N. P.

Weißer Sand Nambung N. P.



Die Fahrt zu den Pinnacles unterbrachen wir mit einigen Fotostopps.

Die weißen Dünen des Nambung National Park erinnerten uns an White Sands in USA.

Für den Rundgang durch die Pinnacles benötigten wir aufgrund der vielen Fotostopps fast eine Stunde.

Danach beschlossen wir die Rückfahrt und Übernachtung am Big 4 in Ledge Point.


 The Pinnacles 

Wave Rock

 Am Weg nach Hyden 

Western Australia - Perth - Hyden - Landschaft Perth - Hyden - Landschaft

Die Strecke nach Hyden zum Wave Rock war uns bis Perth schon bekannt. Danach war die lange Fahrt durch National Parks und riesige Getreidefelder sehr schön. Nur unser Navi hatte wegen den teilweise verlegten neuen Straßenteilen einige Probleme.

Als wir nach einigen Fotos auf das Plateau hoch gingen verließ gerade eine größere Reisegruppe auf der anderen Seite die große Plattform und wir waren fast alleine mit einer interessanten Aussicht.






Hyden


Wave Rock



 Hyden - Ausblick vom Wave Rock 

Auch unterhalb der vielfarbigen Granitwelle befanden sich zumindest in dieser Jahreszeit schöne Fotomotive. Von Hyden fuhren wir Richtung Westen. In Kondinin verbrauchten wir beim Tanken den Rest unseres Bargeldes, denn Kreditkarten wurden an der Tankstelle nicht akzeptiert. Eine hilfsbereite Australierin beschrieb uns dann im Ort ein Lokal mit Geldautomaten. Dort konnten wir unseren Bargeldbestand wieder auffrischen.




Kulin - Campingplatz


Zwischen Wickepin und Narrogin


Beim leeren Camingplatz in Kulin ließen wir uns von einem Nachbarn, der in seinem Garten arbeitete zum Verbleib überreden. Bald danach kam eine Frau, öffnete die Toilleten und kassierte die Gebühr.

Nach dem Abendessen klopfte die Polizei an unsere Tür und machte uns auf einen Chemieunfall in der Nähe aufmerksam und meinten, dass wir eventuell wieder abreisen müßten. Aber sie würden sich dann wieder melden.

Mittwoch 29.10.2014. Wir hatten eine ungestörte Nacht und entschieden uns für die direkte Weiterfahrt nach Bunbury.

Bunbury

 Bunbury - Ausblick vom Mariston Hill Lookout 

Der Stellplatz am Big 4 Camingplatz in Bunbury war zwar nahe der Strasse und sehr laut, aber nachts hatten wir keine Probleme.

Gleich nach der Ankunft gingen wir zum nahen Strand und dann weiter in den Ort zum Mariston Hill Lookout. Wir wurden von mit einem Superausblick auf den Ort und die nahe Küste belohnt.




Mariston Hill Lookout


Bunbury

Vorerst endete unser Spaziergang durch den Ort in der Stadtbibliothek, wo ich kostenlos im Internet unsere Emailkonten überprüfte.

Danach schlenderten wir vorbei an einigen Geschäften auf direkten Weg zum Campingplatz.

Donnerstag 30.10.2014. Die Fahrt Richtung Perth unterbrachen wir in der Nähe von Rockingham, wo wir am Cape Peron eine längere Pause machten.

Fremantle



Fremantle


For Sale


Denkmal


Brunnen

Nächster Stopp auf unserer Fahrt nach Perth war in Fremantle, wo wir auf einer großen, aber auch gut gefüllten Parkanlage das große Auto parken konnten. Beim Bezahlen des Parkplatzes erhielt Anni nicht nur Hilfe mit der Technik des Geldautomaten. Die Helferin spendierte teilweise sogar Kleingeld für die Gebühr.



Fremantle


The P&O Hotel


Prison


Prison


Perth

 Perth - Ausblick vom Kings Park 

Freitag 31.10.2014. Mit Bus und Bahn fuhren wir in die Innenstadt von Perth. Bis zum Bahnhof in Perth hatten wir keine Fahrkarten, denn der Busfahrer verwies uns auf den Schalter bei der Bahnstation im Ortsteil Guildford. Auch dort war man recht hilfsbereit, aber weil der Fahrkartenautomat einen $50-Schein nicht annahm und niemand wechseln konnte wurden wir auf die Haltestelle in der Stadtmitte verwiesen. Dort wurde genau kontrolliert und wir mußten dann beim Zeitungskiosk erst wechseln, weil der Automat nur $20-Scheine akzeptiert.




West Bank


Town Hall


St. Mary's Cathedral





Post Office


Wesley Uniting Church


London Court



Beim schon bekannten Informationscenter besorgten wir uns noch einen Stadtplan mit den Fahrstrecken Free Transit Zone FTZ. Wir befuhren dann kostenlos die mit unterschiedlichen Farben bezeichneten Routen. Den jeweiligen Bus verließen wir immer an Orten, die uns interessierten. Weil die grüne Route laut Plan am Wochenende nicht befahren wird, besuchten wir den für uns schönsten Stadtteil von Perth, den Kings Park noch am Nachmittag. Bei der langen Pause aß ich seit langer Zeit wieder einen Hamburger. Problemlos verlief die Rückfahrt zum Campingplatz. Auch der Bus fuhr gleich nach unserer Ankunft ab.




The Bell Tower


Town Hall


Beim Council House





Gouverment House


Kings Park - Victoria


Ausblick vom Kings Park


Samstag 01.11.2014. Weil wir am Vortag gewarnt wurden, dass der Bus am Wochenende nicht an dieser Haltestelle vorbeifährt, fuhren wir mit dem Camper zum kostenlosen Parkplatz gegenüber der Tramstation Guildford. Mit dem richtigen Kleingeld war der Fahrkartenkauf auch kein Problem. Im Zug unterhielten wir uns mit einer Australierin, die uns viele Tipps bezüglich Perth und Umgebung gab. Die gute Frau war garnicht zu stoppen, da hätten wir noch mindestens eine Woche in Perth bleiben müssen. Bei einer der anschließenden Rundfahrten verließen wir den Bus und umkreisten das an Wochenenden geschlossene Parlament.
Nach einer ausgiebigen Fotosession erreichten wir auch an diesem Tag problemlos den Campingplatz.

 Perth - Luftaufnahme 

Sonntag 02.11.2014 - Montag 03.11.2014 Nach meinem langen Lauf war am Sonntag Relaxen und Vorbereitung für die Camperabgabe angesagt. Unser Reisegepäck war am Montag schnell verstaut und wir konnten ohne Probleme den Camper bei Apollo abgeben. Von dort wurde für uns auch ein Taxi gerufen. Die lange Wartezeit am Flughafen war nur mit kostenlosen WLAN und einer durchdachten Rest-$-Ausgabe erträglich.

Dafür hatten wir im Flugzeug reichlich Platz und nach einigen Abschiedsfotos vom Flugzeug aus hatten wir auch einen ruhigen Flug nach Dubai.

Fotos Western Australia 2,Australien und Reiseberichte.