Leichte Wanderungen im Altmühltal

Leichte Wanderungen im Altmühltal

Einthal - Riedenburg - Einthal

Für uns ist die Anfahrt zum Altmühltal relativ kurz, d. h. wir können auch bei unsicherer Wetterlage spontan eine Wanderung durchführen. Natürlich sind das dann meistens Halbtageswanderungen, die aber bei dem großen Angebot an Wandermöglichkeiten jederzeit ausgedehnt werden können. Hilfreich waren einige Wanderkarten.
Bei Bedarf ist auch eine kleine Einkehr geboten.

In Einthal, gegenüber von Schloss Prunn konnten wir unterhalb der kleinen Kapelle unser Auto parken.

Gleich beim Waldrand verließen wir den Weg zur Klamm in östliche Richtung. Die Klamm und die tolle Aussicht auf das gegenüberliegende Schloss haben wir für den Rückweg aufgehoben.

Bald erreichten wir auf der Strasse nach Buch die Abzeigung zum Weg Nr. 14 nach Riedenburg. Der breite Weg führt durch den Wald bis nach Riedenburg.

Vor dem Abstieg nach Riedenburg kletterten wir auf einen kleinen Felsen, von dem wir eine herrliche Aussicht auf Riedenburg hatten.

Gleich nach dem kurzen Abstieg, vorbei am Naturdenkmal Frauenstein, gelangten wir auf den Altmühltal-Panoramaweg. Auf dem schattigen Weg erreichten wir nach einer ruhigen Wanderung bald die Klamm. Erst hier wurde der Weg in das Felsenlabyrint etwas anstrengend. Dafür wurden wir mit einer tollen Aussicht auf Schloss Prunn belohnt.

Nach kurzem Abstieg hatten wir unseren Ausgangspunkt erreicht.

Pestkapelle Emmerthal - Riedenburg - Pestkapelle Emmerthal

Beim Parkplatz bei der Pestkapelle Emmerthal konnten wir ohne Schwierigkeiten unser Auto parken. Bald nach Überquerung der Nebenstrasse erreichten wir den Eingang zum Emmerthal, welches wir auch gleich wieder Richtung Schullandheim verließen. Nach kurzem Anstieg hatten wir eine schöne Aussicht auf Riedenburg und Umgebung.

Vorbei an der Schneiderkapelle führte unser Weg runter nach Riedenburg. Eine interessante Abwechslung war dabei bald der Klangweg.



Weg zum Emmerthal


Pestkapelle Emmerthal


In Riedenburg gibt es viele Möglichkeiten für eine Einkehr. Entlang dem Main-Donau-Kanal spazierten wir zurück Richtung Prunn. Vor der Kläranlage gelangten wir durch die Unterführung der Hauptstrasse und dann weiter auf dem Radweg zurück zum Ausgangspunkt.